meet ARCHItects at POINTofSale

Germany - Austria - Switzerland

Kompetenzen

ARCHIPOINT besucht im Auftrag der Bauindustrie im deutschsprachigem Raum Architekten an Ihrem Arbeitsplatz, macht quasi eine Architektour direkt zum Point of Sale (PoS: Ort des Geschehens = Schnittstelle zwischen Anbieter und Nachfrager). In Anbetracht der nachfolgenden Zahlen ist es nicht möglich, sämtliche Büros zu erreichen. Die nachfolgenden Zahlen verdeutlichen aber auch, daß dies für die meisten Bauprodukte-Hersteller nicht notwendig ist, aufgrund deren unterschiedlicher Produktportfolios. In Bezug auf Planungsaktivitäten vom "Objektgeschäft" bis hin zum "privaten Wohnungsbau" ist eine Priorisierung der Büros wichtig UND - aufgrund der Erklärungsbedürftigkeit von Bauprodukten - die Qualität der Gespräche in den Meetings. 


Auswahl Architekturbüros

2007:

Laut Bundeskammerstatistik gibt es in Deutschland 97.326 Hochbauarchitekten. 
Eine genaue Anzahl von Architekturbüros lässt sich nicht zuordnen, da die Hälfte frei schaffende Hochbauarchitekten sind. Diese sind zum Teil "Einzelkämpfer" sowie temporär in verschiedenen Architekturbüros je nach Auftragslage tätig. Insofern gibt es bundesweit rund 40.000 Architekturbüros.

2010:

120.000 Architekten - 40.000 Büros (siehe dazu den nebenstehenden Artikel: "Architekten, die Selbsausbeuter")
=> nicht einmal 1.000 Architekturbüros machen einen Honorarumsatz von 1 Mio Euro pro Jahr
=> keine 100 schaffen die "Zehn-Millionen-Euro-Marke "

In Österreich und in der Schweiz stellt sich die Situation ähnlich dar.


Bezugnehmend auf diese Angaben sowie der regionalen Ansiedlung der Büros, konzentriert sich ARCHIPOINT bei seinen Meetings auf die Ballungszentren in den einzelnen Regionen der Länder. Daneben liegt unser Focus auf Büros mit mehreren Mitarbeitern und damit breiten Planungsspektrum. So können wir bei jedem Meeting auf die Belange der Architekten variierend eingehen. Je nach den unterschiedlichen Anforderungen bei aktuell betreuten Objektarten  (Hotel, Büro, Pflege, Schule, Industrie, Wohnbau, ...) werden die zugehörigen Produktvorteile/-nutzen bzw. Problemlösungen der einzelnen Teilnehmer individuell herangezogen. Somit erfahren die Architekten eine zielgerichtete Unterstützung mit innovativen Produkten des teilnehmenden gewerkeübergreifenden Herstellerportfolios. Es sind die Details, die aus einem guten Entwurf ein aussergewöhnliches Objekt machen und damit Trends im Bauen setzen.


Qualtiät der Besuche/Gespräche

Unsere Architekttouren finden in regelmäßigen Abständen statt (jährlich). Vor Ort beim Meeting am Arbeitsplatz der Architekten wird ein wechselndes Teilnehmerfeld von <10 Industriepartner kommuniziert. Es werden die USP´s dargelegt sowie über Objektreports konkrete Problemlösungen erläutert und visualisiert. Solche Informationen über andere Medien wie z.B. einem Fachmagazin sich anzulesen, nimmt viel Zeit in Anspruch. Diese Zeit fehlt den Architekten aber oftmals im Tagesgeschäft. Auch sind in Printmedien keine Muster enthalten sowie bewegte Bilder (Kurzfilme).

Unsere "Architektenbesucher" nutzen die Meetings, um Architekten direkt auf Besonderheiten bzw. spezifische Merkmale von bestimmten Produkten hinzuweisen und erste Fragen zu beantworten. Im Anschluß entscheidet der Architekt, von welchen Produkten er mehr Informationen je nach seinen Planungsschwerpunkten benötigt und von welchen nicht. Über diese Wünsche wird der entsprechende Hersteller informiert (siehe Beispiele Architektenanfragen =>)

Die Qualität der Angaben in den Besuchsberichten (Objektnennungen sowie Kontaktvermittlung) können die Teilnehmer ebenfalls benoten im vorbenannten Formular "Kundenzufriedenheit" => Punkte 1 und 2

Aussagen Seitens der Architekten zu unseren Besuchen/Gesprächen können Sie dem rechts nebenstehenden PDF "Architektenfeedbacks" entnehmen sowie viele weitere auf der Seite "REFERENZEN ARCHITEKTEN" nachlesen.

 

 

Auf den Kern reduziert übernimmt ARCHIPOINT folgende 3 Aufgaben (3 P´s):


Produktpräsentation (1-to-1)

  d.h. Aufbau bzw. Erweiterung des produktspezifischen Bekanntheitsgrades 

  sowie Firmen-Vertriebs-PR (Architektenawards, Vertriebsnetz, Ökologie und soziale Themen, PoS-Maßnahmen)

Projekt- bzw. Objektrecherche

  Erfragen von aktuellen Einsatzmöglichkeiten (Objektakquise)

Priorisierung von Architekturbüros

  A/B/C-Raster individuell für jeden Teilnehmer mit Kontaktvermittlung bei A-Büros (Networking = Leadgenerierung)

  


Ansprechpartner International




Ray Preßler (geschäftsführender Gesellschafter)

T  +49 2131 718 76 - 20 

M +49 172 322 87 69

E  r.pressler@archipoint.de



Ansprechpartner regional (Networking architects <=> manufacturers)

Seitens ARCHIPOINT ist ein Ansprechpartner parallel für zwei Regionen und damit zwei unterschiedliche regionale Kampagnen zuständig. Er ist verantwortlich für das Networking/Netzwerken zwischen den dort ansässigen Architekten und den Teilnehmern/Aussteller (= Bauprodukte-Hersteller) einer gebuchten Kampagne. Der Regionalleiter pendelt im wöchentlichen Rhythmus in diesen Gebieten und besucht rund 25 Büros pro Woche, d.h. rund 50 Büros im Monat/Region (= gebuchte Kampagne). Somit sind die Anschlusskontakte (Leadgenerierung: Termine / Anrufe / Email / Unterlagen etc.) Seitens der Fachberater der vorgestellten Bauprodukte-Hersteller zeitlich gut zu händeln; siehe dazu nebenstehendes PDF "Kundenzufriedenheit".

 

Ansprechpartner (extern) für Beratung, Workshop, Coaching, Organisationsentwicklung

Der Aufgabenbereich von Frau Gondos liegt darin, Unternehmen und deren Mitarbeiter im Objektgeschäft und in der praktischen Zusammenarbeit mit Architekten erfolgreich zu machen. Es reicht nicht aus, objekt- und architektengerechte Produkte anzubieten – der Vertrieb muss wissen, wie er Objektinformationen und Termine erhält. Er muss Kontakte über einen langen Zeitraum halten und Aufträge abschließen können. Für wirkungsvolle Marketingmaßnahmen in Richtung Architekten müssen Marketing und Vertrieb wissen, was den Architekten interessiert, wie er arbeitet und entscheidet. Link


History

1995          Gründung der deutschen Gesellschaft

                   ARCHIPOINT GmbH, Berlin 

1995-1996 regionale Kampagnen in Berlin/Brandenburg (BEBB)

1996-2000 bundesweite Ausdehnung

2001          Beginn der länderübergreifenden Arbeit in der Schweiz

2003          Beginn der länderübergreifenden Arbeit in Österreich

2004          Gründung der schweizerischen Gesellschaft

                  ARCHIPOINT GmbH, Lenzburg

2012          Verlegung des Firmensitzes in Deutschland 

                  ARCHIPOINT GmbH, Neuss



meet ARCHItects at POINTofSale (am Arbeitsplatz) => Synonym/Begriff für:

Architekten... => ... -veranstaltungen, -messen, -events, -meetings, -seminare, -forum, -kolloqium, -symposium, -tagung, -kongress, -konferenz, -dialog, ...

Architektenveranstaltung, Architektenveranstaltungen, Architekturveranstaltung, Architekturveranstaltungen, Architektenmesse, Architektenmessen, Architekurmesse. Architektenmessen, Architektenevent, Architektenevents, Architekturevent, Architekturevents, Architektenmeeting, Architektenmeetings, Architekturmeetings, Architekttouren, Architektouren, Architecttouren, Architectouren, Architektenseminar, Architektenseminare, Architekturseminar, Architektenseminare, Architektenforum, Architekturforum, Architektenkongress, Architekturkongress, Architektensymposium, Architektursymposium, Architektenkolloqium, Architekturkolloqium, Architektenkonferenz, Architekturkonferenz, Architektentagung, Architekturtagung, Architektendialog, Architekturdialog, Architektenmeeting, Architektenmeetings, Architekturmeeting, Architekturmeetings, Architektenbesuche, Architekturkalender, Architektenausstellung, Architektenausstellungen, Architektenvortragsreihe, Architektenvortragsreihen, 

Aus rechtlichen Gründen übernimmt ARCHIPOINT keine Haftung für die Inhalte verlinkter Webseiten. ARCHIPOINT distanziert sich ausdrücklich von allen Inhalten verlinkter Internetseiten und ist auch nicht für deren Inhalte verantwortlich.